Posts Tagged 'Usability'

UX Prozess nett visualisiert

uxbasis - User Experience Prozess

Diagramme zur Erläuterung von User Experience gibts ja mittlerweile haufenweise. Ein besonders schönes Exemplar hat die hellogroup ins Netz gestellt. Das Diagramm UXBASIS beschreibt sowohl den Prozess und die einzelnen Disziplinen als auch die Tools und Methoden, die uns bei unserer täglichen Arbeit helfen. Damit ist es hilfreich für uns als Designer, um den Überblick zu bewahren, aber sicher auch spannend für Kunden, die wissen wollen, was hinter der Fassade des user centered web design steckt.

via uxbydesign.org

Advertisements

Usability in der Straßenbahn?

Auf dem Weg zu einem naheliegenden Kundentermin habe ich gestern mal auf die Straßenbahn zurückgegeriffen. Eigentlich habe ich ja eine Monatskarte. Nur dummerweise ist die zusammen mit meinem Geldbeutel zuhause liegen geblieben.

Da stand ich also dann vor dem Fahrkartenautomaten in der Bahn und überlegte, ob ich für drei Stationen bezahle (Geld hatte ich mir geliehen) oder ob ich eine Schwarzfahrt riskiere. Da kam mir die Frage auf: Ist mangelhafte Usability beim Fahrkartenautomaten eigentlich eine ausreichende Begründung zum Schwarzfahren?

Ich will nicht die Automatensoftware der Bonner Verkehrsbetriebe analysieren. In der Regel sind die User Interfaces ja schon recht einfach gehalten. Aber was wäre passiert, wenn ich dem Kontrolleur verkauft hätte: „Ich habe mich bemüht eine Fahrkarte zu kaufen, konnte aber den Kauf nicht abschließen, weil ich das User Interface nicht verstanden habe.“ Ich vermute stark, dass der Kontrolleur meine Argumentation nicht verstanden hätte. Fahrkartenkontrolleure müssen schließlich ja keine Usability-Experten sein. Und ich glaube, dass ich bei meinem Gegenüber mindestens in den Top5 der seltensten Ausreden gelandet wäre. Aber wer weiß das schon.

Letztendlich habe ich mich gegen den Fahrkartenkauf entschieden. Schließlich hab ich ja eine. Bei einer kurzen Google-Befragung habe ich immerhin herausgefunden, dass man gar nicht Schwarzfahren kann, wenn man eine gültige Montaskarte besitzt. Schließlich schädigt man das Verkehrsunternehmen ja nicht.

Wieder was gelernt.